×

Baden im Vulkanbecken von Pozo de las Calcosas

Wer ein Ferienhaus in Spanien hat, kann immer etwas erleben, da sich Spaniens Urlaubsorte sehr voneinander unterscheiden. Spanien ist eines der beliebtesten Urlaubsziele und jedes Jahr bereisen Millionen von Menschen die verschiedenen Sehenswürdigkeiten.

Doch es gibt auch Ziele in Spanien, die abseits der typischen Touristenregionen liegen und wo Sie trotzdem einen unvergesslichen Aufenthalt genießen werden. Diese Geheimtipps kommen in den typischen Reiseführern meistens gar nicht vor. Einer dieser Tipps ist Pozo de las Calcosas.

Ein besonderes Bad im Atlantik

El Hierro ist die kleinste Kanarische Insel. Dort gibt es einige Naturwunder, aber keine großen Besucherströme. Überall in der Landschaft ist vulkanisches Lavagestein vorzufinden. In einer kleinen Bucht, die durch eine aufragende Klippe eingeschlossen ist, liegt das charmante Dorf Pozo de las Calcosas. Dort wird das Lavagestein verwendet, um die Landhäuser im traditionellen kanarischen Stil zu bauen. Die Steinhäuser stehen fest an der zerklüfteten Küste. Das Dorf hält seit Jahrhunderten den rauen Atlantikwellen und den starken Winden stand.

Seit zwei Jahrhunderten machen hier die Einwohner von El Mocanal im Sommer Urlaub. Pozo de las Calcosas ist aber nicht nur ein saisonales Reiseziel, sondern hier lässt sich die Kultur von El Hierro bewundern. 

Die surreale Szenerie können Sie bei einem Spaziergang durch die engen Gassen genießen. Die Hauptattraktion ist ein Schwimmbecken aus Lavagestein, das auf natürliche Weise entstanden ist. Hier können Sie vor dem weiten Atlantikpanorama entspannen und einen kühlen Cocktail genießen. Da aus dem Stein ein Sonnendeck herausgeschlagen wurde, können Sie hier auch herrlich Sonnenbaden. Der Badekomplex hat zwei Becken, ein kleineres, geschütztes und ein großes, das eine Öffnung zum Meer hat. Es ist nicht komplett vor dem stürmischen Atlantik geschützt. Wenn die Wellen es zulassen, können Sie auch direkt im Meer baden. Die Atlantikwellen können zwar einschüchternd wirken, schaffen aber auch eine tolle Szenerie. Sie stürzen in die felsige Bucht, auf die natürlichen Becken dagegen kommen nur kleinere Wellen. Sie können das Wasser in diesen Pools auch bei rauer See genießen. Und wenn die Wellen ruhiger sind, springen Sie einfach ins offene Meer.

Ruhe und Tradition

Pozo de las Calcosas ist nicht nur historisch interessant, sondern ein aktives Sommerziel, wo Sie Spaß haben können. Auf El Hierro haben viele Einheimische saisonale Residenzen. Diese Tradition reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Es ist aber nicht üblich ein Ferienhaus an einem kleinen Küstenabschnitt an einer riesigen Klippe zu bauen. Gegen 1800 haben die Fischer von El Mocanal hier ihre Fischernetze ausgelegt und mit ihren eigenen Händen Häuser gebaut. In kurzer Zeit wurde aus den wenigen Behausungen ein Weiler. Das brachte das einzigartige Dorf hervor.

Sie können mit dem Auto bis an die Steilküste fahren, hier finden Sie zwei Restaurants. Sie können hier parken und dann über einen kurzen Pfad zum Dorf hinunterlaufen. Der Bodenbelag des Weges besteht größtenteils aus den Steinen, die durch die Erosion des Meeres abgerundet wurden. Neben den Wasserbecken steht eine Skulptur aus Recyclingmaterial, die 2007 fertiggestellt wurde. Sie stellt den Gott Neptun dar. Diese künstliche Schönheit ergänzt die Naturwunder von Pozo de las Calcosas hervorragend.

Nicht nur die typischen Häuser sind ein Blick wert, sondern die ganze Gegend ist fantastisch. Von hier haben Sie tolle Ausblicke auf die Küste und den Ozean. Im Norden sehen Sie den weitläufigen Atlantik und im Süden strotzen die Berge. Dadurch wird schon der Parkplatz zum Aussichtspunkt. Die Aussicht wird allerdings noch besser, wenn Sie dem Fußweg zum Weiler folgen. Das Rauschen der Wellen, die an die Küste schlagen, lädt Sie ein und entspannt.

Der Weiler

Der kurze Fußweg führt Sie zu einer Ansammlung von Häuser, die auf traditionelle kanarische Art gebaut wurden, dies allerdings an einem der ungewöhnlichsten Orte. Das alte Dörfchen mit Vulkansteinhäusern und Kopfsteinpflastergassen ist sehr ruhig. Es ist faszinierend, wie die Wände der Häuser perfekt zu den Felsen passen. Die Fischer, welche die Häuser erbaut haben, scheinen auch Handwerker gewesen zu sein.

Weniger touristischer Ort

Die Straße zu der Attraktion Pozo de las Calcosas ist weniger befahren als andere Touristenattraktionen. Den gewundenen Weg, der die Klippe hinunter bis zur Bucht führt, möchte nicht jeder gehen. Wenn Sie die Mühen auf sich nehmen, werden Sie auf keinen Fall enttäuscht. Das winzige Küstendorf hat eine mehr als 200 Jahre alte Geschichte. Die Besucher staunen immer wieder über die architektonischen Relikte. Der Ausblick auf die zerklüftete Küste ist atemberaubend. Der Weg nach Pozo de las Calcosas ist zwar wenig begangen, aber einer der lohnendsten.

Wenn Sie ein Ferienhaus in Spanien haben, schauen Sie sich auch einmal abseits der Touristenpfade um. Es gibt viele Schönheiten und interessante Geschichte zu entdecken, die Sie nicht im Reiseführer finden werden.

Diese Reportagen könnten Sie interessieren:

Der einsamste Strand Mallorcas

Der einsamste Strand Mallorcas

Monda – Das kleine weiße Dorf

Monda – Das kleine weiße Dorf

Wandern mit unglaublichen Ausblicken im Wald von Irati

Wandern mit unglaublichen Ausblicken im Wald von Irati

Barcelona ohne Reiseführer entdecken

Barcelona ohne Reiseführer entdecken

Ferienhäuser in Spanien

Ferienhäuser in Spanien

Entdecken Sie mit uns tausende Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf der iberischen Halbinsel und den traumhaften Inseln Spaniens. Wir helfen Ihnen, die perfekte Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub zu finden!

Ferienhäuser in Spanien mieten