?>

Alicante – die Stadt des Lichts an der Costa Blanca

Die Hafenstadt Alicante liegt im Südosten Spaniens an der Costa Blanca und ist mit etwa 330.000 Einwohnern die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und mit Valencia die wichtigste Stadt der Autonomen Valencianischen Gemeinschaft.

Alicante als dynamisches Zentrum der Costa Blanca wurde schon von den alten Römern, die hier einst siedelten, mit dem Zusatz „Stadt des Lichts“ versehen. Wenn Sie hier im Urlaub den ersten Abend draußen verbringen, dann wissen Sie warum diese Bezeichnung mehr als treffend ist. In den Abendstunden taucht die Sonne hier am Mittelmeer die Häuser in ein ganz besonderes stimmungsvolles Licht und das Meer glitzert dazu in wunderbar illuminierten Farben. Diese Stunde vor der Dämmerung ist die vielleicht schönste Zeit in Alicante – auf jeden Fall die romantischste und stimmungsvollste.

Alicante hat ein angenehmes warmes – sogenanntes semi-arides – Klima mit milden Temperaturen das ganze Jahr über und mit wenig Niederschlag. Wenn es regnet dann meist in den Wintermonaten. Die Jahrestemperatur liegt durchschnittlich bei über 18 Grad.

Alicante ist reich an Sehenswürdigkeiten – zu den bedeutendsten gehören sicher das Castillo de Santa Bárbara und der Hafen, dessen fortschreitende Industrialisierung die Bürgerinnen und Bürger von Alicante in den letzten Jahren engagiert und erfolgreich verhindern konnten. Die Santa Bárbara-Burg befindet sich hoch über der Stadt auf dem Hügel Benacantil und bietet einen einmaligen Panoramablick über Alicante, das azurblaue Mittelmeer und das landschaftlich reizvolle Umland. Um die Burg kann man von den verschiedenen Ebenen und Terrassen der Anlage die beeindruckende beruhigende Weite der Costa Blanca-Küste auf sich wirken lassen. Das Castillo erreicht man über einen Lift, per Auto oder natürlich zu Fuß. Die Wanderung auf den kleinen Berg ist wegen der wirklich atemberaubenden Ausblicke auf das Meer und die Landschaft zu empfehlen.

Auch sehr entspannend ist es am Abend durch die Straßen von Alicante und vor allem über die Promenade Explanada de España zu schlendern - eine der schönsten Strandstraßen Spaniens. Der Boden der Promenade besteht aus 6,5 Millionen kleinen Marmorsteinen und ist von Wellen eines Schlangenmosaiks durchzogen, die Kinder lieben es hier zu spielen und die zahlreichen Händler verkaufen Handwerksprodukte aus der Region. Auf der Esplanade von Spanien lässt es sich – gesäumt von Palmen - herrlich flanieren, ein Eis essen und den diversen Straßenmusikern zuzuhören. Später an Sommerabenden finden an verschiedenen Ecken der Explanada Musikkonzerte unter freiem Himmel statt. Die Promenade von Alicante beginnt am Hafen und zieht sich bis zur Gran Via, wo sich – am Ende der Explanada - ein berühmtes Monument von Vicente Bañuls aus dem 19. Jahrhundert befindet.

Alicante – die Touristenhochburg an der Costa Blanca

Der Hafen der Stadt, mit Yachtclub und Sporthafen, ist das belebteste Vergnügungsviertel in Alicante und lohnt gerade abends einen Besuch, denn im Casino und den diversen Restaurants und Bars ist vor allem später am Tag eine Menge los. Am Hafen befindet sich seit 2012 auch das Volvo Ocean Race Museum, das sich der Segelschifffahrt und der Geschichte der Regatta widmet.

Video: Calpe Alicante Spanien ist unglaublich.

Verpassen Sie in Alicante keinesfalls den Tardeo – der besteht darin, bevor die Sonne hier untergeht einen kleinen Snack zu essen und danach oder währenddessen weiter zu feiern und zu tanzen und durch die zahllosen Pubs und Bars zu ziehen, die sich in Alicante vom Marktplatz Montanyeta bis zum Rathaus zu hauf finden.

Auch das kleine charmante Stadtviertel Barrio de la Santa Cruz de Alicante mit seinen engen verwinkelten Gassen und den wunderschön mit Blumen, Flaggen und bunten Mosaiken geschmückten und verzierten Häusern, die sich an den Hügel der Burg schmiegen, ist sehens- und erlebenswert. Auch hier gibt es zahlreiche Kneipen, Restaurants und Bars in denen man tagsüber erholsam einkehren kann und in denen nach Einbruch der Dunkelheit die Nacht zum Tag gemacht wird. Früher war El Barrio de la Santa Cruz das Armenviertel von Alicante, mittlerweile hat es sich zum In-Viertel mit einem ganz besonderen und echten Flair entwickelt – hier, in diesem farbenfrohen Teil der Altstadt, befindet man sich in einer anderen Welt und kann die Hektik der Stadt wunderbar hinter sich lassen.

Als Ausflugsziel zu empfehlen ist auch die Insel Tabarca, die 22 Kilometer vor Alicante und 8 Kilometer vom Hafen von Santa Pola entfernt liegt. Die Insel war einst ein Piratenversteck und ist heute ein Meeresreservat und das einzige bewohnte Eiland in den valencianischen Gemeinschaft und nur 0,3 Quadratkilometer groß. Für Taucher ist die Insel ein absoluter Traum, die Strände gehören zu den schönsten der ganzen Gegend.

Alicante – Faszination Costa Blanca

Die Strände von Alicante mit seinen verschiedenen Häfen und Promenaden sind das eigentliche Wahrzeichen von Alicante. Im Norden der Stadt liegt der bekannte San Juan-Strand mit seinem besonders feinen Sand, der sich über etwa 3 Kilometer bis nach Cabo de Huertas ausdehnt und an den sich der beliebte Strand von Albufereta anschließt. Südlich des Hafens von Alicante erstreckt sich der Saladar Strand. Der beliebteste Stadtstrand im Sommer ist zweifellos der von Palmen umsäumte Strand von El Postiguet, der sich Nähe des Zentrums, neben der Plaza del Mar, am Ende der Esplanade befindet.

In Alicante ist zwar das ganze Jahr etwas los, der Besuch hier lohnt sich aber besonders zwischen dem 21. bis 24. Juni während der Feiern rund um das Festival de San Juan, die Hogueras de San Juan. Dieses ganz besonderes Volksfest nach spanischer Art, bei dem mit Feuerwerk, Umzügen, Musik und vielen Freudenfeuern der Sommer willkommen geheißen wird, zieht jedes Jahr Spanier aus allen Landesteilen und Horden von Touristen an. Ganz Alicante ist bei den Johannisfeuern auf der Straße und feiert stundenlang – der Höhepunkt ist das Verbrennen der traditionellen, haushohen und kunstvollen „Hogueras“, Skulpturen aus Holz und Pappe, die alljährlich in der „Noche de San Juan“ verbrannt werden.

Die beliebteste süße Spezialität von Alicante und ein beliebtest Urlaubsmitbringsel ist Turrón – auf katalanisch Torró - das zu ca. 60 % aus Mandeln, Eiklar und Honig besteht. In modernen Varianten gibt es Turrón auch mit Nougat und Nüssen.

Wenn Sie in Alicante mit seinen weitläufigen Stränden, dem spanischen Großstadtfeeling und der entspannten mediterranen Atmosphäre Ihre Ferien verbringen wollen, empfiehlt es sich in einer vielen Ferienhäuser und Ferienwohnungen der Region einen vom Hotelalltag unabhängigen individuellen Urlaub zu machen. Stöbern Sie doch spontan einfach mal in unserer großen Unterkunfts-Datenbank für Alicante und Umgebung.

Ein Ferienhaus in Spanien

Ein Ferienhaus in Spanien

Die meisten der über 27.000 spanischen Ferienhäuser und Ferienwohnungen werden von Privatleuten vermietet. Hier finden Sie Ihre perfekte Traum-Unterkunft in Spanien.

Mieten Sie ein schönes Ferienhaus in Spanien

Diese Städte könnten Sie auch interessieren:

Alicante

Die Hafenstadt Alicante liegt an der Costa Blanca. Woher der Name kommt? Abends taucht die Sonne die Häuser in ein besonderes stimmungsvolles Licht.

Alicante

Almería

Almería ist eine Hafenstadt in Südspanien und liegt in einem Tal in der Mitte einer weitläufigen Bucht, dem Golf von Almería und ist von Gebirgen umgeben.

Almería

Bilbao

Bilbao – auf Baskisch „Bilbo“ – ist die größte Stadt im Baskenland. Sie liegt am Fluss Ría de Bilbao und gehört zu den zehn größten spanischen Städten.

Bilbao
Barcelona – die kreative dynamische Metropole Kataloniens

Barcelona – die kreative dynamische Metropole Kataloniens

Barcelona ist die Hauptstadt der autonomen Gemeinschaft Katalonien und - nach Madrid - die zweitgrößte Stadt in Spanien. Die quirlige Metropole am Mittelmeer ist mit jährlich mehr als sieben Millionen Touristen die drittmeistbesuchte Stadt Europas.

Mehr über Barcelona

Córdoba, die bedeutendste Stadt des Abendlandes

Córdoba, die bedeutendste Stadt des Abendlandes

Granada - die maurische Stadtperle in Andalusien

Granada - die maurische Stadtperle in Andalusien

Málaga – die charmante Küstenstadt am Mittelmeer

Málaga – die charmante Küstenstadt am Mittelmeer

Marbella – die Jetset-Stadt der Schönen und Reichen

Marbella – die Jetset-Stadt der Schönen und Reichen

Madrid

Madrid, Spaniens Hauptstadt, liegt auf der Hochebene von Kastilien und gehört mit 7 Millionen Einwohnern zu den größten Metropolen Europas.

Madrid

Palma de Mallorca

Palma ist die Hauptstadt von Mallorca und das Versorgungszentrum der Balearen. Die Mittelmeerstadt liegt an der Südwest-Küste der Partyinsel.

Palma de Mallorca

Salamanca

Die Gegend rund um Salamanca ist eher karg. Dennoch ist die Stadt, die als Ganzes UNESCO-Weltkulturerbe ist, beliebt und unbedingt sehenswert.

Salamanca

San Sebastián

San Sebastián – auf baskisch: Donostia – liegt ganz im Norden Spaniens etwa 20 km von der Grenze zu Frankreich im sogenannten Bogen des Golfs von Biskaya.

San Sebastián

Saragossa

Saragossa ist eine der bedeutendsten Städte Spaniens. Sie liegt an den Ufern des Flusses Ebro auf halbem Wege zwischen Madrid und Barcelona.

Saragossa
Sevilla – das Herz Andalusiens

Sevilla – das Herz Andalusiens

Sevilla ist die Hauptstadt der Autonomen Region Andalusien und der Provinz Sevilla und mit ca. 700.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt in Spanien. Sevilla gilt bei vielen Menschen als Spaniens prächtigste Stadt.

Mehr über Sevilla

Tarragona – die uralte Römerstadt am Mittelmeer

Tarragona – die uralte Römerstadt am Mittelmeer

Valencia, die sinnliche Küstenstadt: Kunst und Paella

Valencia, die sinnliche Küstenstadt: Kunst und Paella