Urlaub an der Costa del Sol

Urlaub an der Costa del Sol - Sonne soweit das Auge reicht

ID 108759088 © Dmitry Kushch | Dreamstime.comDie Costa del Sol ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen Spaniens. Sie erstreckt sich rund 160 Kilometer entlang der Mittelmeerküste um die Provinz Málaga. Traumhafte Strände, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und 325 Sonnentage im Jahr, Urlaub an der Costa del Sol gelingt garantiert.

Am einfachsten erreicht man die Costa del Sol über den Flughafen Málaga. Die Autobahn A7 oder alternativ die Landstraße N-340 führen praktisch durch alle Urlaubsorte hindurch, sodass man schnell und unkompliziert zu seinem Feriendomizil gelangt. Ganze 125 Strände, einer paradiesischer als der andere, reihen sich wie eine Perlenschnur aneinander.

Von nächtelangen Strandpartys bis zum erholsamen Familienurlaub ist hier alles geboten. Und an der Costa del Sol, zu Deutsch Sonnenküste, ist der Name Programm. Bei mehr als 325 Sonnentagen im Jahr ist ein gelungener Urlaub garantiert. Die beste Reisezeit für Badeurlaub liegt zwischen Mai und Oktober. Am heißesten wird es in den Monate Juli und August. Temperaturen weit jenseits der 30 Grad Marke sind dann keine Seltenheit und auch die Spanier nutzen diese Zeit gerne für einen Urlaub am Meer. Der meiste Regen fällt zwischen November bis Februar. Die kühlsten Monate sind Dezember, Januar, Februar und März, dann liegt die Durchschnittstemperatur unter 20 Grad.

Aktivurlaub mit Städtebesichtigungen, Wandern und Sport sind damit das ganze Jahr über möglich. Und warum nicht einfach mal im Ferienhaus den spanischen milden Winter genießen und Schnee und Eis ein Schnippchen schlagen?

Die besten Urlaubsorte an der Costa del Sol

Ferienhaus-Kenner wissen die Vorzüge eines eigenen Domizils zu schätzen: Platz für den Mietwagen, eine ruhige Umgebung in der man auch mal die Kinder morgens zum Bäcker schicken kann, eine nette Nachbarschaft und dennoch genügend Privatsphäre. Ferienhäuser gibt es an der Costa del Sol praktisch überall. Doch was ist nun der beste Ort um die Ferien oder den Aktivurlaub an der Costa del Sol zu verbringen? Wer ein Ferienhaus mietet, möchte meist dem großen Trubel entgehen. Kleinere Ortschaften und Dörfer sind da der ideale Ausgangspunkt.

Wer Wert auf Nachtleben und ein buntes Freizeitangebot legt, der findet in den Vororten größerer Städte oftmals die ideale Kombination aus Partyzone und Ruheoase. Und natürlich muss ein schöner Strand zum Baden in der Nähe sein. Wie gut, dass die Costa del Sol all das zu bieten hat! Ruhe und gemütliches Dorfleben finden Urlauber beispielsweise in Frigiliana. Etwas landeinwärts gelegen bietet der Ort eine phantastische Aussicht über die Küstenlinie. Die mittelalterliche Altstadt duckt sich dicht an den Bergrücken, steile Treppen und weiße Häuser mit roten Ziegeldächern bieten unzählige Postkartenmotive für die Kamera.

Auch das ehemalige Fischerdorf Nerja ist äußerst beliebt. Seine Altstadt gehört zu den schönsten in Andalusien und lockt mit ihrem Charme zahlreiche Besucher an, ohne jedoch überlaufen zu sein. Zudem hat der Ort mit die schönten Strände an der Costa del Sol zu bieten. Gleich mehrere kleine Badebuchten schmiegen sich unterhalb der Stadt zwischen die Felsen, eine schöner als die andere. Größere Ferienorte sind die Städte Benalmádena, Marbella und Torrox. Yachthäfen, Golfclubs und Partymeilen lassen hier das Leben pulsieren. Kneipen und Restaurants, ein großes Angebot an sportlichen Aktivitäten aber auch große Hotelkomplexe und belebte Badestrände bieten hier rund um die Uhr ein buntes Programm.

Urlaub an der Costa del Sol wird nie langweilig

Wer zwischendurch eine Abwechslung vom Sonnenbaden braucht, der muss an der Costa del Sol nicht lange suchen. Naturliebhaber sollten unbedingt der Cueva de Nerja einen Besuch abstatten. Die Tropfsteinhöhle beeindruckt mit weitläufigen Höhlengalerien und einem bunten Farbspiel der Stalagmiten und Stalaktiten.

Eine ganz besondere Attraktion ist das Naturschutzgebiet El Torcal. Die eigentümlichen Karstformationen zählen zu den außergewöhnlichsten Naturschauspielen in Europa und lassen sich auf zahlreichen Wanderrouten bestaunen. Kulturinteressierte sollten einen Besuch in der nahegelegenen Stadt Antequera einplanen. Hier kann man sich nach einem anstrengenden Fußmarsch in einem der vielen Restaurants stärken und vom historischen Charme der Altstadt verzaubern lassen.

Auch das Städtchen Ronda wartet mit einer geradezu atemberaubend schönen Szenerie auf. Die Häuser thronen oberhalb einer tiefen Schlucht. Eine historische Steinbrücke, die Puente Nuevo, verbindet beide Seiten der Klamm miteinander und bietet eine grandiose Aussicht über das Umland. Aber auch die Hafenstadt und Provinzhauptstadt Málaga hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Ihre moderne Skyline, überragt von zwei massiven Hügelfestungen, der Alcazaba und den Ruinen des Castillo de Gibralfaro, ist unverkennbar. Museen, Theater und kulturelle Veranstaltungen bieten Einblicke in die Spanische Kultur und Geschichte.

Und auch für Kinder bietet Urlaub an der Costa del Sol Spiel, Spaß und Abwechslung. Der Vergnügungspark Tivoli World bei Málaga, der Zoo Biopark Fuengirola und das Aqualand Torremolinos bieten Action und Unterhaltung für alle Altersklassen.

Langweilig wird es bei einem Urlaub an der Costa del Sol jedenfalls nie. Und wer zwischendurch eine Auszeit braucht, der entspannt sich ganz einfach im eigenen Ferienhaus, fernab von überfüllten Hotelpools und überfüllten Stränden.

Diese Themen könnten Sie interessieren: