×

Wandern mit unglaublichen Ausblicken im Wald von Irati

Der Wald von Irati ist der am besten erhaltene Buchen-Tannen-Wald und der zweitgrößte in Europa. Sie tauchen bei einer Wanderung in einen echten Naturschatz ein, der einen unermesslichen ökologischen Wert hat. 

Wenn Sie hier Urlaub machen, haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, damit Ihr Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Sie können den Wald zum einem aus dem Aezkoa-Tal erreichen und zum anderen aus dem Salazar-Tal. An beiden Orten haben Sie alles, was Sie für eine angenehme Wanderung benötigen. Informationsstellen, die besten Routen, Parkplätze, Parkwächter und Picknickplätze. Sie können aber nicht nur wandern gehen, sondern auch eine Fahrradtour unternehmen oder eine geführte Geländewagen Tour machen. Es gibt einige Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Route vom Aezkoa-Tal

Die Route heißt Paraisis Erlan und beginnt am Irabia-Stausee. Diese Wanderung ist ein gemütlicher Rundgang, bei dem Sie etwa sechs Kilometer in einer Stunde laufen. Er führt Sie durch Buchenwälder, über alte Holzfäller-Pfade und auf Waldwegen. 

Den Ausgangspunkt erreichen Sie, wenn Sie durch das ländliche Dorf Orbaitceta in der Merindad de Sangüesa gehen und von dort aus dem Stausee folgen. Dieser ist durch Schilder ausgezeichnet. Dort können Sie das sich stauende Wasser des Irati Flusses beobachten. 

Der erste Teil der Route führt Sie am Stausee entlang und danach folgen Sie einem Weg, welcher Sie zu den Hängen von Mozolotxiki bringt. Der Abschnitt ist leicht zu gehen. Im zweiten Abschnitt folgt ein Anstieg. Er bringt Sie zu zum bewaldeten Hügel von Ermunoa. Der Anstieg lohnt sich, da Sie von dort aus eine perfekte Sicht auf den Stausee und ein Gebiet mit kräftigen Buchen haben. Der Hügel liegt auf 940 Meter Höhe. Sobald Sie Erinnerungsfotos von der atemberaubenden Landschaft geschossen haben, steigen Sie wieder zum Ausgangspunkt der Route herab.

Route vom Salazar-Tal

Die Route heißt Garxot-Route und ist sagenumwoben. Sie dauert fast vier Stunden. Sie werden verstehen, warum sie sagen sagenumwoben ist, wenn Sie nach Izalzu kommen. Dies ist ein kleiner Ort in der Merindad de Saugüesa. Dort werden Sie die Legende von Garxtot hören. Er war ein mittelalterlicher Barde aus Navarra und hat schreckliche Verbrechen begangen. Dafür wurde er entsprechend bestraft. An diesem Ort beginnt Ihre Wanderung, welche weiß-orange markiert ist. Sie laufen in Richtung Ustarroz. Das Dorf hat nur ein Dutzend Einwohner, ist aber sehr sehenswert. Wandern Sie in Ihrem eigenen Tempo und betrachten Sie die dünn bewaldete Landschaft und die umliegenden Felder. 

Der Weg führt Sie in die Berge, wo der Wald dichter wird. Sie umrunden die Schlucht von Arboleta und gehen dann zum Aussichtspunkt Behatokia. Von hier aus können Sie die spektakulären Pyrenäen, den Pic d´Anie oder die Mesa de los Tres Reyes sehen. Schließlich erreichen Sie ein offenes Feld. Sie gehen entlang einer Aushöhlung und enden am Ripalda-Wasserfall. Von hier aus steigen Sie hinab.

Nachdem Sie sich ein wenig erholt haben und neue Energie getankt haben, geht es weiter zur Höhle von Elkorreta. Diese Höhle gab die Inspiration für die Legende von Gartxot. Die Öffnung befindet sich in einem Felsen und ist merkwürdig dreieckig. Sie wandern hier für einen Kilometer durch üppige Buchen- und Eichenwälder und es bietet sich Ihnen eine herrliche Aussicht auf das Salazar-Tal, das am Fuße des Abodi-Gebirges liegt. Sie müssen keine Angst vor den Rindern dort haben, da diese zahm sind und Wanderer gewohnt sind. Gehen Sie weiter an der Höhle vorbei und beginnen Sie den Abstieg. Er führt Sie von Zaun zu Zaun bis zu einem Feldweg. Dieser bringt sie durch Eichenhaine zurück zum Dorf Izalza.

Wenn Sie lieber eine größere Wanderherausforderung möchten, ist der Rundweg nahe Larrau etwas für Sie. Er umfasst 13,7 Kilometer und ist in ca. 5,5 Stunden zu bewerkstelligen. Der Weg eignet sich sehr gut zum Trekking und Wandern. Es sind oftmals viele Menschen unterwegs, aber zur richtigen Tageszeit haben Sie die Chance auf ein wenig Ruhe. Die Wanderung eignet sich am besten von April bis Oktober. Sie können auch mit Ihrem Hund wandern, solange Sie ihn anleinen.

Die Wanderung startet am Chalet d´Iraty in den baskischen Pyrenäen. Von dem Iraty Forest geht es bis zum Pic des Escaliers. Der nächste Abschnitt ist ein Höhenweg, der Sie zu einigen Gipfeln bringt. Als erstes gelangen Sie zum Arthanolatze Gaine, dann zum Sardeka Atamaratze und abschließend zum Mendibel. Sie haben auf diesem Abschnitt einen herrlichen Ausblick auf die baskischen Pyrenäen und den Iraty-Wald. Nun beginnt der Abstieg ins Tal. Sie folgen der D19 zum Iraty-See und danach an der Baumgrenze entlang zum Col d´Heguichouria. Nach weiteren 800 Metern gelangen Sie zu Ihrem Ausgangspunkt.

Das Gebiet hat wunderschöne Wanderstrecken und steckt voller Magie. Die Legenden sind so alt, dass keiner mehr weiß, wann sie angefangen haben. Die Routen sind sehr beliebt, da sie über all die Jahre erhalten geblieben sind. Wenn Sie ein Ferienhaus in Spanien in der Nähe haben, wandern Sie auf alle Fälle durch den Wald von Irati und erleben Sie Abenteuer wie im Märchen.

Diese Reportagen könnten Sie interessieren:

Reitausflüge in Andalusien

Reitausflüge in Andalusien

Ferienhäuser am Mittelmeer

Ferienhäuser am Mittelmeer

Die 5 Balearischen Inseln im Überblick

Die 5 Balearischen Inseln im Überblick

Sevilla - Das Herzstück Andalusiens

Sevilla - Das Herzstück Andalusiens

Ferienhäuser in Spanien

Ferienhäuser in Spanien

Entdecken Sie mit uns tausende Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf der iberischen Halbinsel und den traumhaften Inseln Spaniens. Wir helfen Ihnen, die perfekte Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub zu finden!

Ferienhäuser in Spanien mieten